Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 Qualität unseres Trinkwassers

 

Wasserqualität 2021 (vom 3. Februar 2022)

1.Ausgangslage:
Wer über eine Wasserversorgungs-anlage Trinkwasser an Konsumentinnen und Konsumenten abgibt, hat diese jährlich mindestens einmal umfassend über die Qualität des Trinkwassers zu informieren (Art.5 der Verordnung des EDI über Trinkwasser sowie Wasser in öffentlich zugänglichen Bädern und Duschanlagen).


2. Allgemeine Information über die chemische und mikrobiologische Qualität des verteilten Trinkwassers:
Es wurden 7 chemische und 28 mikrobiologische Untersuchungen durchführt. Die Wasserqualität entsprach bei allen Proben bezüglich der untersuchten Messgrössen den gesetzlichen Anforderungen gemäss Trink-, Bade- und Duschwasserverordnung.


3. Gesamthärte in französischen Härtegraden:
Die Wasserhärte in Andwil und Arnegg bewegt sich zwischen 33 und 36 °fH. Dieser Bereich wird als «hart» eingestuft.


4. Nitratgehalt:
Der Höchstwert für den Nitratgehalt in der Schweiz ist bei 40 mg/l. Keine Probe war über diesem Wert, der Durchschnitt aller untersuchten Proben liegt bei 11 mg/l.


5. Herkunft des Wassers (Quellwasser, Grundwasser, aufbereitetes Seewasser usw.):
aus Quellen: 34 Prozent
aus Grundwasser: 62 Prozent
aus Seewasser: 4 Prozent (Bezug von der Regionalen Wasserversorgung St.Gallen AG [RWSG])


6.Behandlung des Wassers:
Quellwasser:Entkeimung durch UV-Bestrahlung
Grundwasser:Entkeimung durch UV-Bestrahlung
Seewasser:Mehrstufige Aufbereitung


7.Adresse für weitere Auskünfte:
Wasserversorgung Andwil-Arnegg, Gartenstrasse 4a, 9204 Andwil


Anforderungen an die Trinkwasserqualität

Das Schweizerische Lebensmittelbuch schreibt vor, das Trinkwasser einwandfrei bezüglich Geschmack, Geruch und Aussehen sein muss.

Gemäss dem Schweizerischen Lebensmittelbuch muss Trinkwasser in mikrobieller Hinsicht genusstauglich sein. Das heisst, es muss festgelegten hygienischen und mikrobiologischen Anforderungen genügen.

Ebenfalls muss das Trinkwasser die festgesetzten, strengen Toleranz- und Grenzwerte für Fremd- und Inhaltsstoffe erfüllen. Es muss in chemischer- und physikalischer Hinsicht genusstauglich sein. Moderne Analysenmethoden erlauben den Nachweis von Wasserinhaltsstoffen in extrem tiefen Konzentrationen.

Auszug aus dem Schweizerischen Lebensmittelbuch

 

Weitere Informationen zur Qualität des Trinkwassers